Deutsche Verfassungsgeschichte: Vom Alten Reich bis Weimar by Michael Kotulla

By Michael Kotulla

Das Buch gibt einen Überblick über die zentralen Bereiche der neuzeitlichen deutschen Verfassungsgeschichte. Es richtet sich sowohl an Studierende der Rechts-, Geschichts- und Politikwissenschaften als auch sonstige interessierte Leser. Das Werk eignet sich auch für "Einsteiger" in die genannten Disziplinen, für die ausreichende Kenntnisse des studienbezogenen Pflichtstoffs über die Entstehung und Entwicklung des deutschen Verfassungsrechts unabdingbar sind.

Show description

Read Online or Download Deutsche Verfassungsgeschichte: Vom Alten Reich bis Weimar (1495–1934) PDF

Best law books

An Introduction to the Legal System of the United States (4th Edition)

Within the up-to-date, fourth version of this vintage textual content which has been translated into over a dozen languages, constitutional student and Columbia legislations institution professor E. Allan Farnsworth presents a transparent clarification of the constitution and serve as of the U. S. criminal procedure in a single convenient reference. An creation to the criminal method of the us, Fourth variation is designed to be a basic advent to the constitution and serve as of the felony method of the U.S., and is mainly worthwhile for these readers who lack familiarity with basic institutions and practices.

Law and Custom in Burma and the Burmese Family

This ebook, conceived in Rangoon, nourished and brought on the Yale legislation university, makes an attempt to review the ordinary legislation of Burma within the context of the country's criminal method. ordinary legislation govern the affairs of the kin frequently whereas codes and precedents designed and constructed at the imported British universal legislations approach take pleasure in particular regulate and authority over the rest felony relationships in society.

Martial Law in India, Pakistan and Ceylon

(i) what's Martial legislations? it truly is tricky to outline martial legislation, in particular due to "the haze of uncertainty which envelops it. " 1 The expression is used to indicate a number of types of govt or legislations, corresponding to army legislation governing infantrymen within the carrier of the country, army govern­ ment in occupied components, any type of arbitrary executive during which the army arm performs a dominant function, and the emergency advert­ ministration "which obtains in a family neighborhood whilst the army authority includes at the govt, or at the least a few of its services.

Sovereignty Referendums in International and Constitutional Law

This publication makes a speciality of sovereignty referendums, that have been used all through diversified historic sessions of democratization, decolonization, devolution, secession and nation construction. Referendums on questions of sovereignty and self-determination were an important component of the foreign political and felony panorama because the French Revolution, and feature been a crucial point within the answer of territorial concerns from the referendum in Avignon in 1791 until eventually this day.

Additional info for Deutsche Verfassungsgeschichte: Vom Alten Reich bis Weimar (1495–1934)

Example text

Aber bereits seine nur an eine zeitliche Befristung geknüpfte Erhebung verhinderte, dass das Reich eine dauerhafte Einnahmequelle erhielt, mit der es finanziell ein wenig unabhängiger von den Ad-hoc-Steuerbewilligungen der Reichsstände wurde. 3. Verfassungshistorische Einschätzung Aus heutiger Sicht verkörpern die Ergebnisse des Wormser Reichstages Vorfor- 63 men des modernen Gesetzesstaates, brach sich mit ihnen neuzeitliches Denken Bahn: An die Stelle königlicher Konfliktschlichtung im Einzelfall trat die präventive Konfliktvermeidung durch für jedermann verbindliche Verhaltensnormen.

Die eigentliche Beschlussfassung erfolgte durch die drei Kurien, die zu diesem Zweck jeweils nur eine (einheitliche) Stimme abzugeben hatten. Wobei die Beteiligung des Reichsstädtekollegiums eigentlich nur noch pro forma geschah, indem ihm das von den beiden anderen Kurien gefundene Ergebnis lediglich mitgeteilt wurde. Eine entscheidende Stimme bei Uneinigkeit der anderen Kurien (Votum decisivum) kam den Reichsstädten nicht zu. Die derart erfolgte Beschlussfassung fand Aufnahme in einem vom Reichserz- 53 kanzler in deutscher Sprache verfassten „Reichsgutachten“ (Consultum imperii), das aber nur mit der Gegenzeichnung durch den König/Kaiser zu einem Gesetzeskraft erlangenden „Reichsschluss“ (Conclusum imperii) avancierte.

82 Dies durfte noch umso mehr gelten, als das politische Kalkül der kurfürstlichen „Säulen des Reiches“ und ihr Machtbewusstsein im Mindesten ebenso ausgeprägt waren wie deren Geldgier. Denn sie nahmen ihren ohnehin eher einer Auktion als einer Wahl gleichenden Kurakt zum Anlass, erstmals einem Kaiser durch eine – nach dem Vorbild der schon seit dem 13. Jahrhundert in den geistlichen Territorien bei Bischofswahlen übliche – von ihnen schriftlich fixierte Wahlkapitulation erhebliche Zugeständnisse zu ihrer und der übrigen Stände Sicherung abzuverlangen.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 39 votes
Posted in Law